Markt 11
50374 Erftstadt
TEL.: 02235-75123
Fax.: 02235-9599537
www.dost.nrw
mail@dost.nrw
Öffnungszeiten

Mo.-Fr.
09:00 - 13:00 Uhr
14:30 - 18:00 Uhr

Sa.
09:30 - 13:00 Uhr
Team
Hörsysteme
Beratung
Anpassung
Tinnitus
Impressum
Zertifiziert nach DIN 9001
Präqualifiziert gem §126 SGB V
Soziale Projekte
Über Tinnitus können Sie im Internet eine ganze Reihe von Artikeln und Berichten finden. Also macht es wenig Sinn hier alles zu wiederholen.Allerdings habe ich nach meinem Unfall 1990 so meine Erfahrungen gemacht. Was mich am meisten bewegt hat, war die Tatsache, dass ich im Zug trotz der Fahrgeräusche einfach einschlafen kann. Andererseits mein Rauschen im Ohr dies zuhause verhindert. Das muss doch einen Grund haben.

Eigentlich sind wir gewohnt Geräusche orten zu können. Beim Tinnitus unmöglich.

Bei in der Natur entstehenden Geräuschen können wir durch Drehung des Kopfes die Schallquelle orten. Wir können uns von einer Schallquelle entfernen und diese leiser wahrnehmen und durch annähern wieder lauter. All dies ist bei unserem Tinnitus nicht möglich. Also erleben wir mit unserem Tinnitus Situationen die nicht „normal" sind. Dieses Phänomen hat mich lange Zeit beschäftigt.

Da sich mein Tinnitus nicht verändert, wenn ich den Kopf drehe oder leiser wird wenn ich weggehe, habe ich versucht ihn anders zu beeinflussen.

Immer dann, wenn er mir auf die Nerven ging, habe ich mir ein Geräusch zugespielt, dass ich als angenehm empfand. Aber nicht permanent, sondern nur dann wenn er mich störte und auch nur kurz. Ich wollte mich ja nicht daran gewöhnen und dann eine Abhängigkeit schaffen. Ich hatte den Eindruck, dass die Veränderlichkeit des Höreindruckes, wenn der Tinnitus besonders stört, mir sehr hilft. Bis heute, toi, toi, toi, habe ich kaum Probleme mit Tinnitus.
Dieses Verfahren hat mir geholfen, ob es jedem anderen hilft, weiß ich nicht.Aber versuchen sie es einmal.
Ausdrücklich:
Meine Erfahrung mit Tinnitus